Gesetzliche Anforderungen

Bevor ein Welpe zu seiner neuen Familie kommt treten oft viele Fragen auf. Hier finden Sie mit Sicherheit einige Antworten zu den wichtigsten Fragen. Nicht nur für Havaneser sondern für alle Hunderassen.

Buchtipp: Sachkundenachweis für Hundehalter in der Schweiz
Bei unserer kleinen Havaneserzucht werden wir öfters nach den Grundlagen für den obligatorischen Sachkundenachweis (SKN) angefragt. Viele Familien, welche sich einen Hund wünschen, haben diesbezüglich viele Fragen.

Die bekannte Hundebuchautorin, Tierärztin und Verhaltenstherapeutin Celina del Amo hat ein informatives Buch zum Thema Sachkundenachweis für Hundehalter in der Schweiz geschrieben. Gerade für Ersthundehalter ein vielfältiger Ratgeber. Darin finden Sie alles wissenswerte über den theoretischen und praktischen Teil, den Hundehalter heute zu erbringen haben.

Weitere wertvolle Inhalte, wie Hundehaltung und was es erfordert, Zeitaufwand, Gesundheit, Pflege, Entwicklungsgeschichte des Hundes, Auswahl des Hundes, Kommunikation, Erziehung, Hund und Recht, Übungspläne, Lernziele usw.

Ein toller Ratgeber um sich schon vor dem Hunde-Welpenkauf optimal vorzubereiten.

Herausgeber: Eugen Ulmer Verlag
www.ulmer.de

Sachkundenachweis

Das Bundesamt hat im Rahmen der Tierschutzgesetz-Revision eine Ausbildungspflicht (für Tierhalter allgemein) gesetzlich verankert. Der für Hundehalter obligatorische Sachkundenachweis besteht aus einem Theoriekurs (ohne Hund) sowie einem praktischen Teil.
Wer seit dem 01. September 2010 Ersthundehalter ist, muss den Theoriekurs zwingend vor dem Kauf eines Hundes/Welpen absolvieren und nach Erhalt des Hundes innerhalb eines Jahres das praktische Training absolvieren.
Oft überschneiden sich zeitlich Welpen-Einzug und Kursangebot. Mit Sicherheit sind diesbezüglich Wohngemeinden kulant. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Wohngemeinde, wer, wann besagte Kurse anbietet.
Wenn sie neu einen Hund in Ihre Familie aufnehmen oder sich einen Welpen gekauft haben, so sind Sie verpflichtet Ihren Hund bei der Wohngemeinde anzumelden. Die Hundesteuer variiert von Gemeinde zu Gemeinde.

Microchip

Alle Hunde müssen seit 2007 mit einem Microchip gekennzeichnet sein. Wenn Sie einen Hund aus einer Rasse-Zucht kaufen, dann wird der Welpe bereits einen Chip haben.
Sollte der Käufer vor der Implantierung nicht bekannt sein, so lauten die Daten in aller Regel auf den Namen des Züchters und werden nach der Abgabe des Welpen vom Züchter bei der zuständigen Datenbank "Anis" umgemeldet.

Heimtierpass

Für die Reise ins Ausland benötigt jeder Hund einen Heimtierpass. Egal ob Rasse Hund, Havaneser, Pudel Dackel oder Mischling. Diesen Heimtierpass erhalten Sie vom Züchter bei der Abgabe Ihres Welpen. Dort muss auch bereits die erst Impfung eingetragen sein.

Welpen werden so circa in der neunten Lebenswoche gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Zwingerhusten mit einer ersten kombinierten Impfung geimpft. Eine Nachimpfung sollte spätestens bis zur 16. Lebenswoche erfolgen damit die Grundimunisierung gewährleistet ist.