Ihr Welpe zieht ein

Die ersten Tage mit Ihrem Welpen

Planen Sie den Einzug Ihres Welpen so, dass Sie ihn am Vormittag beim Züchter abholen können. Dadurch hat der Kleine die Möglichkeit noch bei Tageslicht sein neues zu Hause etwas kennen zu lernen bevor es Nacht wird. Die erste Reise bedeutet für einen Hundewelpen eine grosse Herausforderung und ist manchmal auch mit Stress verbunden.
Nehmen Sie eine Begleitperson mit. Sie können sich auf der Heimfahrt dann voll und ganz auf den Welpen konzentrieren, ihn falls nötig auf den Schoss nehmen und sollte er unruhig werden beruhigen.
Die ersten Tage sollten Sie Ihrem Welpen genügend Zeit lassen, damit er seine neue Umgebung kennen lernen kann und etwas Sicherheit gewinnt. Die vielen, neuen Eindrücke sind gewaltig für ein Hundebaby. Überfordern Sie ihn nicht mit Besuchern die natürlich aus Freude alle Ihren süssen Welpen gleich sehen möchten.
Lassen Sie Ihrem Welpen die ersten 3-4 Tage genügend Zeit und Ruhe um anzukommen!!!

Die ersten Nächte

Ihr kleiner Havaneser war es bis anhin gewohnt ganz nah bei seinen Geschwistern im Rudel zu leben und nun….keiner ist mehr da….! Eine Hundewelpe gleich welcher Rasse braucht nun die Nähe zum Menschen. Daher gehört sein Schlafplatz – die Hunde-Box – für die erste Zeit in Ihr Schlafzimmer neben Ihr Bett. Der Welpe kann Sie hören und riechen. Sollte er unruhig werden können Sie ihn durch streicheln/Körperkontakt beruhigen. Sollte der Kleine in der Nacht raus müssen, um ein Geschäftchen zu verrichten, können Sie ihn hören, denn er wird sich durch jammern bemerkbar machen. Tragen Sie Ihren Welpen an seinen Platz wo er Pipi machen darf und anschliessend gleich wieder zurück in die Box. In unserer Havaneserzucht bitten wir die zukünftigen Havaneserbesitzer immer Ihrem Welpen ein Stofftier mit zu bringen. Dieses nimmt der Welpe dann mit in seinen neues zu Hause. Legen Sie es ihm in seine Schlafbox. Es riecht nach seiner vertrauten Umgebung und seinen Geschwistern und hilft prima gegen Heimweh!!!

Sicherheit im Wohnbereich

Ihr Welpe sollte noch keine Treppen steigen und ganz besonders gefährlich sind Treppenaufgänge welche offen sind und ein Welpen hindurch fallen könnte. Hier können Sie mit einem Absperrgitter, welche Sie in einem Do-it-yourself-Laden erhalten Sicherheit schaffen. Herumliegende Kabel sind ausgesprochen gefährlich und diese müssen für einen Welpen unzugänglich sein. Auch Pflanzen die für Hunde giftig sind müssen ausserhalb der Reichweite Ihres Welpen gestellt werden.